Bauhof stellt Fußweg an der Schule her

An der Nordseite der Ringsheimer Karl-Person-Schule wurde jetzt vom Bauhof ein neuer Fußweg angelegt. Das Bauhof-Team war insgesamt vier Arbeitstage damit beschäftigt den Weg mit einem Bagger auszukoffern, den Unterbau mit Kies herzustellen, Tiefenbordsteine in Beton zu setzen, den Weg einzusplitten und dann Waschbetonplatten im Halbverband zu verlegen. Anschließend wurden die Fugen mit Splitt eingefegt.

Die verwendeten Waschbetonplatten wurden im Zuge der Friedhofsumgestaltung dort ausgebaut und konnten nun an der Schule wieder verwertet werden. Insgesamt ca 40 lfm Tiefenbordsteine, ca.2 cbm Beton, ca 4 cbm Kies, ca 2,5 cbm Splitt, sowie ca 40 qm Waschbetonplatten wurden verwendet.

Abschließend wurde der der Übergang zur Rasenfläche mit Mutterboden verfüllt, mit dem Minibagger eingeebnet, gefräst und anschließend mit Gebrauchsrasen RSM 4 wieder eingesät und abgewalzt.

Bauhofleiter Matthias Bieber dazu: „Die Pflasterung in diesem Bereich wurde nötig, da unter dem dortigen Glasvordach kaum Rasen wächst und deshalb dort bisher Kieselsteine verlegt waren. Diese Kieselsteine wurden vereinzelt beim Rasenmähen gegen die Fenster geschleudert, wodurch es immer wieder zu Schäden an den Fenstern kam. Weiter wurden die Kiesel auch teilweise von Kindern gegen das Gebäude geworfen. Nun ist diese Möglichkeit ausgeschlossen. Gleichzeitig konnten wir auch hier wieder die Leistungsfähigkeit und den Teamgeist im Ringsheimer Bauhof unter Beweis stellen und fördern.“

Weiterer positiver Nebeneffekt der umgesetzten Maßnahme ist, dass der neue Weg nun auch von den Schülerinnen und Schülern genutzt werden kann, um zwischen den beiden Pausenhöfen der Schule hin und her pendeln zu können.