Ringsheimer „Rämässer“ künftig in Europa-Park Narrenscheune

Im Rahmen des Kaiserberger Weintages übergab die Vorsitzende der Narrenzunft Rämässer, Eva Obergföll, im Beisein von Bürgermeister Pascal Weber und Ruth Volz vom Weinhof „d´Werkstatt“ eine Maske der Rämässer an den geschäftsführenden Gesellschafter des Europa-Parks, Jürgen Mack.

Die Narrenzunft engagierte sich auch in diesem Jahr wieder am Kaiserberg-Weintag im Europa-Park. Dort trotteten die Bürgermeister von Ettenheim, Herbolzheim und Ringsheim traditionell neuen Wein, der dann von den Rebwiebern und Rebmännern der Ringsheimer „Rämässer“ sowie weiteren Helfern aus den drei Gemeinden an die Besucher ausgegeben wurde.

„Die Maske hat in der Masken-Sammlung der Narrenscheune des Europa-Parks noch gefehlt. Diese Lücke möchten wir nun hiermit schließen und Ihnen deshalb die Maske gerne überreichen“, so Eva Obergföll.

„Wir danken den Ringsheimer Rämässern für die schöne Maske. Sie wird unsere Sammlung bereichern und sicher einen tollen Platz in der Ausstellung erhalten“, bedankte sich Jürgen Mack.

In der rustikal eingerichteten Narrenscheune, die sich in der deutschen Allee am Eingangsbereich des Freizeitparks befindet, werden dutzende alemannischer Masken von Narrenzünften des Verbandes Oberrheinischer Narrenzünfte sowie weiterer traditioneller Narrenzünfte gezeigt.