Das Herbsten im Rebsortengarten am Fuße des Heubergturms

Das Herbsten im Rebsortengarten am Fuße des Heubergturms gehört fast von Anfang an zum Auftakt der Weinflitterwochen und lenkt den Blick auf das traditionelle interkommunale Kaiserbergfest am nationalen Feiertag, 3. Oktober. Es ist in diesem Jahr nicht anders, wenngleich bis zu dieser attraktiven Weinaktion am Mittwoch, 12. September, zu der interessierte Gäste jedes Jahr herzlich eingeladen sind, bereits der Kaiserberg-Weintag im Europa Park stattgefunden hat und die Winzer auf Grund des außergewöhnlichen Sommers, früher als sonst üblich,  schon seit vielen Tagen mitten in der Lese sind.

Und so ist die Vorfreude groß auf das Herbsten am 12. September, 17 Uhr, zu dem neben den Bürgermeistern der drei Kaiserberggemeinden Ettenheim, Herbolzheim und Ringsheim die am Kaiserbergfest beteiligten Winzergenossenschaften und Weingüter und eben alle interessierten Gäste herzlich eingeladen sind (entsprechendes Herbstbesteck wird bereit gestellt). Der Rebsortengarten wartet ja eben mit einer Vielzahl von Rebsorten auf, die selbstverständlich beim Ernten auch verkostet werden dürfen. Und hinterher gibt’s – es kann nicht anders sein – das verdiente Winzervesper.

Am Freitag, 14. September, wird dann das geerntete Traubengut von den drei Bürgermeistern auf den Wochenmärkten in Herbolzheim (11 Uhr Marktplatz) und Ettenheim (15.30 Uhr am Marienbrunnen) bei allerlei Unterhaltung getrottet und der neue Süße an die Besucher ausgeschenkt. Mit musikalischer Unterhaltung gibt es Flammenkuchen, verschiedene Weine, Cocktails – neben dem üblichen Angebot des Wochenmarktes.