Gefährliche Straßenquerung auf dem Schulweg

Infolge der neuerlichen Verkehrsschau wurden an der Alten Bundesstraße (K5349) schon erste Verbesserungen vorgenommen

Gemeinsam mit Vertretern des Straßenbauamtes, der Straßenmeisterei, der Polizei, des Straßenverkehrsamtes und der Gemeindeverwaltung fand im August die Verkehrsschau statt. Ein Schwerpunktthema war für Bürgermeister Weber die Querung der Alten Bundesstraße. „Die bauliche Querungshilfe am nördlichen Ortseingang von Ringsheim ist Teil des Schulweges und wird von vielen Kindern genutzt. Verbesserungen für diese Gefahrenstelle sind dringend notwendig“ so Bürgermeister Weber.

Auf eine lebhafte Beratung in der Verkehrsschau folgte nun recht schnell die verkehrsrechtliche Anordnung des Landratsamtes Offenburg. Diese zielt auf die Kenntlichmachung und Hervorhebung des Schulweges ab. Mit dem Anbringen der Schilder „Schulweg kreuzt“ wurde bereits die erste angeordnete Maßnahme umgesetzt. Den Schildern bei der Einfahrt zur Kahlenbergstraße folgen außerdem in Kürze zwei -auf der Alten Bundesstraße aufgebrachte- Piktogramme.